Pottendorfer Linie

Pottendorfer Linie – Hochwasserschutz

Entlang der Pottendorfer Linie wird derzeit am zweigleisigen Ausbau gearbeitet. In Achau (Bezirk Mödling) ist zudem ein Hochwasserschutz errichtet worden, der auch als Ausgleich für die Eingriffe durch den Ausbau der Bahnstrecke dient.

Der Hochwasserschutz wurde dort errichtet, wo sich die Aspangbahn mit der Pottendorfer Linie überschneidet. In Achau fließen die Triesting, die Schwechat, der Mödlingbach und der Krottenbach zusammen und treten immer wieder über die Ufer. Zwei große und ein kleineres Rückhaltebecken sollen deshalb künftig für einen besseren Schutz sorgen.
Die ÖBB übernahmen die Errichtung des Hochwasserschutzes, der im Rahmen des zweigleisigen Ausbaus der Pottendorfer Linie erfolgt. Die Kosten für den Hochwasserschutz betragen etwa 1,5 Millionen Euro. Bis 2023 soll die Strecke zwischen Wien-Meidling und Wiener Neustadt durchgängig zweigleisig befahrbar sein.
BERNARD Ingenieure ist hier verantwortlich für die Strecken- und Kunstbautenplanung im Abschnitt Achau und Aspangbahn sowie für die Koordination und Integration des Hochwasserschutzprojekts in die Ausschreibung.
(Quelle: www.orf.at)